Home Navigationspfeil Navigationspfeil Rückblick 2016

Hanni Heilmann mit der silbernen Biene mit Niedersachsenwappen geehrt

Im Anschluss an die letzte Delegiertenversammlung der Landfrauen im Kreisverband Hildesheim wurde die ausgeschiedene Kreisvorsitzende Hanni Heilmann mit der Ehrenbiene für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet.

Hanni Heilmann, die Mitte der 70 iger Jahre in den Landfrauenverein Wohldenberg eingetreten ist und sich lange Jahre im Verein als Kassenführerin engagiert hat übernahm 2005 den Vorsitzt des Vereins Wohlendenberg. Während dieser Zeit etablierten sich im Verein Aktivitäten wie die Teilnahme am Martini-Markt in Holle und dem Weihnachtsmarkt auf Schloss Oelber.

In den letzten 6 Jahren übernahm Hanni Heilmann dann den Vorsitz des Kreisverbandes Hildesheim, in dem sich rd. 1100 Landfrauen zusammenschließen. Hier lag ihr Augenmerk immer auf einer guten Öffentlichkeitsarbeit, gern machte sie darauf aufmerksam das Landfrauen mehr zu bieten haben als nur Kaffee und Kuchen anzubieten. Die Belange der Landwirtschaft und dem Erzeuger-Verbraucher Dialog nutzte sie nicht nur in Berlin auf der Grünen Woche. Sie knüpfte gern Kontakte auch zu anderen Organisationen um gemeinsam aktiv werden zu können.

 

Für diesen Einsatz, der für sie eine Berufung ist erhielt sie nun diese besondere Auszeichnung.


-Bauernmarkt 2016-

Die Vereine des Kreisverbandes haben sich auch dieses Jahr wieder tatkräftig an dem Bauernmarkt in Hildesheim beteiligt.



Zum spätsommerlichen Wetter passte auch das Thema der Landfrauen;

alles drehte sich um den Apfel.

 


So hatte der Kreisverband den Hildesheimer Pomologen Klaus Heisig engagiert um unbekannte Apfelsorten der Hausgärten zu bestimmen.

Die Nachfrage war sehr gut und es gab einige Raritäten dabei zu entdecken, so der Pomologe nach seiner 5- stündigen Aktion.




Um das Warten zu verkürzen, konnte man sich am Stand der Landfrauen mit  frischgebackene Apfelwaffeln die Zeit versüßen oder einen frisch gepressten Apfelsaft genießen.

 











 

 



70- jähriges Bestehen des
LFV Vogtei- Ruthe

Am 13. September fanden die Feierlichkeiten zum 70- jährigen Bestehen des LFV Vogtei- Ruthe, in Algermissen bei Weiterer, statt. Imke Hennies vom KV Hildesheim übergab einen Glückwunsch und bedankte sich für die Einladung. Sie lobte das Engagement aller Vorstandsmitglieder von Vogtei- Ruthe. Weiterhin waren alle Vertreterinnen der LFV anwesend, so dass es eine schöne und gelungene Feierlichkeit wurde.

 



Kreislandfrauentag der Landfrauenvereine
im Landkreis Hildesheim
am 8. April 2016 um 17:00 Uhr
im Relexa Hotel in
Bad Salzdetfurth

Motto:
" Tüte - Teller - Taille- Tagesmeldung"
Ernährung ungeschminkt

230 Landfrauen und auch einige Landmänner konnte die Kreisvorsitzende Hanni Heilmann im Relexa Hotel in Bad Salzdetfurth begrüßen. Sie waren gekommen um den Zukunftsforscher und Biologe Dr. Manfred Kern zu hören. Tüten, Teller Tonne, Trog, Taille und Tagesmeldungen schmückten die Bühne. Die Landfrauen scheuten keine Mühe um das Thema auch in der Dekoration aufzunehmen.

 

Mit großem Beifall bedachten die Zuhörer den etwas anderen Chor, die „Stacheligen Landfrauen“ aus Höxter/ Warburg. Alle Akteurinnen stammen aus der ländlichen Region von Voll-, Neben- und Zuerwerbsbetrieben. Sie leisten mit ihren selbstgetexteten Liedern über die Landidylle, unser Einkaufsverhalten (Nimm 3 – zahl 2) und TTIPP einen amüsanten Einstieg in das Thema des Tages. „Fernsehreif“ so die einhellige Meinung der anwesenden Landfrauen.

 

Dr. Manfred Kern ist weltweit unterwegs um die Ernährungslage zu erforschen. „Haben wir genügend Ressourcen um für alle in Zukunft etwas auf den Teller zu bekomme?“ ist seine Grundsatzfrage. Spannend berichtet er über das Angebot auf den Märkten in den asiatischen und lateinamerikanischen Ländern. „Was da so auf den Märkten angeboten wird um die Mensch satt zu machen. Wenn man überhaupt Geldmittel hat und es sich leisten kann“ so der Hinweis des Referenten.

Erstaunen bei den Zuhörern, wie viel teures Tierfutter für Hund und Katze produziert wird und wie viel landwirtschaftliche Fläche dafür benötigt wird. „Die landwirtschaftliche Fläche von Hessen wird allein für die Erzeugung von Katzenfutter benötigt“ so Dr. Kern.

Interessante Aspekte zeigte er für unseren täglichen Energiebedarf auf. Produkte aus aller Welt, zu jeder Zeit am Markt zu haben, kostet viel Energie. Durch die Medien erreichen uns täglich Meldungen zu den neuesten Trends der Ernährung. Was steckt dahinter, wie sicher ist unser Essen und wie können wir handeln um auch in Zukunft gesicherte Lebensmittel zu haben? Er regte an, die Dinge zu hinterfragen. „Lassen sie sich nicht blenden von aufwendiger Reklame, sondern fragen sie nach und informieren sich“ so sein Hinweis. „Deutsche Landwirtschaft produziert die sichersten und besten Lebensmittel. Unsere Produkte sind deshalb auch weltweit gefragt“ so sein Fazit.

Die stellvertretende Landrätin Margret Köster ließ es sich nicht nehmen, darauf hinzu weisen das die Landfrauen immer ein verlässlicher Partner in der Zusammenarbeit sind. Bei einem anschließenden Imbiss wurde noch lange diskutiert.

 

 


Grüne Woche in Berlin
WIR WAREN DABEI

15.01. - 24.01.2016
Halle 20 - Stand 103 -

 

Vom 15.01. - 24.01.2016 findet in Berlin unter dem Funkturm auf dem Messegelände die "grüne Woche" statt. Bei unserem Stand in Halle 20 (Stand 103) können Sie am 16. und 17.01 unser Kochbuch "Hildesheimer Börde - Leinebergland, zwischen Nonnenhäubchen und Pastorenfleisch" erwerben und weitere interessante Information rund um die Region erhalten.