Home Navigationspfeil Nachrichten vom NLV

 

 

D r i n g e n d:


Landwirtschaft für kleine Hände"

Liebe LandFrauen,

seien Sie mit Ihrem Verein dabei, wenn der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover und der LandFrauenverband Weser-Ems die Aktionswoche „Landwirtschaft für kleine Hände" vom 20. bis 24. Mai 2019 veranstalten. Während der Aktionswoche laden LandFrauenvereine Kindergartengruppen auf landwirtschaftliche Betriebe ein. Diese erfahren bei ihrem mehrstündigen Ausflug spielerisch, wie ein moderner landwirtschaftlicher Betrieb aussieht, was man dort erleben kann und wo unsere Lebensmittel herkommen. „Landwirtschaft für kleine Hände" ist Verbraucherbildung von Anfang an, stärkt das Image der Landwirtschaft und der LandFrauenarbeit. Finanziell unterstützt das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium das Projekt, das bereits zum sechsten Mal stattfindet. Die Mittel werden je nach Anzahl der angemeldeten Aktionen zur Deckung ihrer Kosten an die Vereine ausgezahlt und werden voraussichtlich in etwa bei 100 Euro pro Aktion liegen. Haben Sie Lust, bei „Landwirtschaft für kleine Hände" mitzumachen? Dann melden Sie sich bitte bis zum 15. März 2019 beim NLV an. Sie erhalten anschließend Aktionsflyer und den Handlungsleitfaden mit Aktionsideen. Wichtig ist zunächst, Betriebe anzusprechen, die Kindergartenkindern ihren Hof zeigen. Reichen Sie den beigefügten Aufruf für Kindergärten unter Angabe Ihrer Kontaktdaten an Ihre Betreuungseinrichtung weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Wessel


----------------------------------------------

6. März 2019: Pressemitteilung – Mit jungen Frauen in die Zukunft gehen

Beim Samstagsforum „Junge LandFrauen“ gibt Mut-Botschafterin Anne Körkel aus Kehl starke Impulse.

Die „Jungen LandFrauen“ beim Samstagsforum mit Mut-Botschafterin Anne Körkel (links im blauen Kleid) und der Landesvorsitzenden Elisabeth Brunkhorst (rechts daneben) Hannover – Der Einladung des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) zu einem Austausch sind am vergangenen Wochenende 23 junge LandFrauen aus Niedersachsen gefolgt. „Wir brauchen neue Werkzeuge der Verbandsarbeit!“, betonte die Referentin Anne Körkel aus Kehl in ihrem Vortrag „Land, Idee, Power – mit Frauen durchstarten“ bei dem Treffen. Die selbsternannte Mut-Botschafterin forderte, dass Verbände auf dem Weg in die Zukunft stark themenbezogen arbeiten, sich neuen Themen, zum Beispiel im Bereich Unternehmertum, zuwenden und zu strukturellen Veränderungen bereit sind. Denn junge Frauen ... weiter

 

Pressemitteilung: Ausreichend Kreißsäle braucht das Land!

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover wendet sich gegen den dramatischen Rückgang von Geburtsstationen   (Ilka Holsten-Poppe)

Hannover - Und monatlich werden es weniger: Eine „Landkarte der Unterversorgung" ist auf der Seite des Deutschen Hebammenverbandes zu finden. Hier verzeichnet die Organisation alle Kreißsäle, die seit 2015 geschlossen wurden bzw. werden oder die von Schließung bedroht sind. Doch auch davor waren die Zahlen rückläufig: So gab es nach Angaben des Verbandes 1991 noch 1186 Kliniken, in denen Geburten möglich waren. 2014 waren es nur noch 725. Das ist ein Rückgang von 40 Prozent, demgegenüber ist die Geburtenrate nur um 12 Prozent gesunken. „Die Situation ist dramatisch", sagt Ilka Holsten-Poppe, Beisitzerin für Frauen- und Gesellschaftspolitik im Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover (NLV), „wenn Schwangere keine Geburtsstation in angemessener Zeit erreichen können, dann liegt ein Fehler im System."   Lesen Sie weiter...

 

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover ruft Verbraucher*innen dazu auf, den Dialog mit Erzeuger*innen zu suchen.

Elisabeth Brunkhorst

Hannover - Pflanzenschutzmittelreste in unserem Obst und Gemüse - Antibiotikareste in unserem Fleisch: Ängste und Verunsicherungen bei Verbraucher*innen werden nicht selten aufgrund von Kampagnen von Nichtregierungsorganisationen hervorgerufen. Doch sind die suggerierten Gefahren realistisch?

„Die Ängste der Verbraucher*innen sind nach allem, was ich von den Expert*innen aus unserem Projekt ‚Dialog auf Augenhöhe - Landwirtschaft qualifiziert erklären' weiß, häufig stark übertrieben", sagt Elisabeth Brunkhorst. „Kontrollen und Grenzwerte sind in Deutschland streng", führt die Vorsitzende des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) aus. „Sobald Grenzwerte überschritten werden, werden die Lebensmittel vom Markt genommen."

Ein Problem seien die übertriebenen Ängste besonders für die Landwirt*innen. Diese würden gerne direkt   .....

 

 

Pressemitteilung: Viel erreicht – noch viel zu tun

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover zu 100 Jahren Frauenwahlrecht: Gleichberechtigte Teilhabe steht noch aus.

(22.02.2019)  100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland: „Sosehr wir uns über das Jubiläum dieser Errungenschaft freuen, die Freude darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir von gleichberechtigter Teilhabe an vielen Stellen noch weit entfernt sind“, sagt Elisabeth Brunkhorst. Die Vorsitzende des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) führt als Beispiele an, dass Führungspositionen in Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten nur zu 22 Prozent von Frauen besetzt sind*. Weiter sei der Frauenanteil im Niedersächsischen Landtag in den vergangenen Jahren zurückgegangen, derzeit beträgt er nur 27,7 Prozent. In die Parlamente könnte ein Parité-Gesetz bei Wahlen, wie jüngst von Ministerpräsident Stephan Weil gefordert, mehr Frauen bringen, meint Brunkhorst.   Lesen Sie weiter...